Apleona Haus- und Wärmetechnik GmbH

Navigation
Informationen

Förderung der neuen Heizungsanlage durch Zuschüsse vom Staat oder Energieversorger

In Abhängigkeit der Heizungsart können bei verschiedenen Einrichtungen Fördergelder beantragt werden:

  • Die Förderung von Heizungen mit fossilen Brennstoffen (Gas- und Ölbrennkessel, Blockheizkraftwerke, Fernwärmeanschlüsse) bietet beispielsweise die KfW-Bank an.
  • Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Heizungsprojekte mit regenerativer Energie (Holzheizungen, Solarthermie, Wärmepumpen).

Folgende Kostenpunkte können als förderungsfähig eingestuft werden:

  • Demontage des alten Gas- oder Öltanks (inklusive Entsorgung)
  • Demontage der alten Heizung (inklusive Entsorgung)
  • Austausch von Heizkessel und Heizkörpern
  • Montage einer modernen Heizungsanlage
  • Modernisierung einer Fernwärme-Übergabestation
  • Fernwärme-Anschlusskosten
  • Versorgungsnetz-Anschlusskosten (Installation)
  • Einbau einer Fußbodenheizung (inklusive Fußboden)
  • Anlieferung und Montage von solarthermischen Anlagen (Bedingung: Komplettsanierung und Unterstützung der Brennwerttherme)
  • Anschluss von solarthermischen Anlagen an das Heiz- und Warmwassersystem einschließlich Solarspeicher sowie Steigleitungen (Bedingung: Komplettsanierung und Unterstützung der Brennwerttherme)
  • Montage von Steuerungs- und Regelungstechnik (inklusive relevanter Elektroarbeiten)
  • Montage von effizienten Umwälzpumpen / Zirkulationspumpen
  • Montage bzw. Austausch von Thermostatventilen
  • Durchführung eines hydraulischen Abgleichs
  • Modernisierung / Dämmung des Rohrleitungssystems
  • Modifikation des Warmwassersystems (bei Integration in die Heizungsanlage, einschließlich relevanter Sanitärarbeiten)
  • Modernisierung des Schornsteins (inklusive Verkleidung)
  • Modernisierung / Neubau eines Heizraums / Biomasse-Containers (Bedingung: Komplettsanierung und Unterstützung der Brennwerttherme)

Um bei der Vielzahl von Fördertöpfen den Durchblick zu behalten, steht unseren Kunden ein qualifiziertes Team von Fördermittelexperten zu Verfügung.

Kontakt

Apleona Haus- und Wärmetechnik GmbH

Rendsburger Str. 34
30659 Hannover

Telefon: +49 511 646606-60